Teilnehmen kann jeder, der sich rechtzeitig eine Nummer reserviert hat (aus Kapazitätsgründen können wir nur eine begrenzte Anzahl an Verkäufern zugelassen).

vierWochen vor dem Kleiderbasar können auf dieser Homepage unter der Rubrik „Nummernvergabe“ Nummern reserviert und Listen heruntergeladen werden.

 

Auf den Listen können maximal 35 Kleidungsstücke und 15 Spielsachen erfasst werden.

 

Im Vorfeld des Basars muss jeder Artikel mit einem Etikett versehen werden, auf dem die Kundennummer, eine laufende Nummer, eine kurze Beschreibung, die Größe und der Preis aufgeführt sind. Zudem muss jeder Verkäufer besagte Liste (vorgefertigte Liste steht unter „Nummernvergabe“ zum Download bereit) ausfüllen, in der sämtliche Artikel mit Preis aufgeführt sind.

 

Alle Basar-Sachen müssen einen Tag vor dem Kinderkleider- und Spielzeugbasar (Freitag, 29. März 2019) während der Abgabezeit (15 bis 18 Uhr) in die Turnhalle Langenbach gebracht werden – in einem Wäschekorb, oder einer Klappbox. Bitte beachten: Auch die Behälter müssen mit der „Kundennummer“ versehen werden, damit die nicht verkauften Artikel wieder in die richtigen Behälter zurücksortiert werden können.

 

Wir sortieren die Kleidungsstücke und Spielsachen und verkaufen sie am Basar-Tag (Samstag, 30. März 2019) auf Provisionsbasis. Noch am selben Abend (18 bis 19 Uhr) werden die nicht verkauften Artikel sowie der Verkaufserlös abzüglich der Verkaufsprovision an die Kunden zurückgegeben.

 

Unsere Verkaufsprovision beträgt 15 Prozent abgerundet auf volle 10 Cent zzgl. 2 € je Verkaufsliste, die bei uns abgegeben wird. Der Reinerlös wird an Einrichtungen, Vereine oder Gruppen in der Gemeinde Langenbach gespendet.

 

Wir behalten uns vor, beschädigte und verschmutze sowie nicht korrekte Ware (saisonbedingt) nicht zum Basar zuzulassen.

 

Nicht abgeholte Sachen werden für einen guten Zweck gespendet.